Erste Erzgebirgische Holzofen-Schaubäckerei

Fimengeschichte

Anno 1928 kaufte Ernst Friedrich ein Grundstück in Ortmannsdorf am Mülsenbach, um eine Bäckerei zu bauen. Noch im selben Jahr baute er eine zwei Meter breite Brücke über den Mülsenbach. 1934 wurden dann das Haus sowie die Bäckerei gebaut.

Am 1. Januar 1986 erwarb ich, Gunter Werner, Bäckermeister aus Bernsdorf, die Bäckerei. Innerhalb kurzer Zeit erfolgte der Umbau sowie die Erneuerung der Bäckerei. Am 5. Mai 1986 war dann die Geschäftseröffnung.
200 Brote, 1000 Semmeln, 25 Kuchen, 40 Torten, große Bleche mit Eclairs, Desserts und Aschkuchen waren bereits zur Mittagszeit ausverkauft. Unsere Produkte erfreuen sich großer Beliebtheit.

Im Laufe der Zeit wurde die Bäckerei mit viel Fleiß und Engagement erweitert bzw. umgestaltet bis hin zum heutigen Tag - zur Ersten Erzgebirgischen Holzofen-Schaubäckerei. Sie können aus einem reichen Warensortiment wählen und uns erleben bei der Arbeit am gemauerten Steinbackofen, der nur mit reinem Fichtenholz gefeuert wird. Im Café können Sie bei Kaffee und Kuchen das rustikale Ambiente genießen.

Mein Team und ich laden Sie dazu recht herzlich ein.



Ihr Bäckermeister Gunter Werner